ich hab rücken

es wird irgendwie nich besser…das umtopfen letzte woche ist mir in wohliger erinnerung, wenn ich diese woche sehe: wir stehn aufm feld und schneiden alles mögliche runter: weiden, rosen und allgemein viele pflanzen die stacheln und pieksen *autsch* meine hand wird mit pflastern zusammengehalten und der handballen is vom 8stündigen schneiden geschwollen. außerdem macht sich der rücken bemerkbar, der mag solche arbeiten wohl nich besonders. [/jammern]

zum thema rücken: bei meinen kollegen is während solchen arbeiten der hintern der höchste punkt und sie werden auch irgendwie nich müde zu betonen, dass das halt so sein muss und alles ne frage der gewohnheit und der übung is.
also die arbeit geht ja so schon schneller, das versteh ich ja, aber isses sinn und zweck der sache sich als gärtner so schnell wie möglich den rücken komplett zu zerstören?
sagt nich jeder arzt man soll für solche sachen in die knie gehn?

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Praktikum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s