Rosenmontag und was davon übrig blieb

Einmal im Jahr lass ich mich zum Karneval mitschleifen. Mittlerweile hat sich da der Rosenmontag eingebürgert.

Dieses Jahr gings wieder zum Rosenmontagszug nach Köln.

Und da es Straßenkarneval ist, geht nichts über ein warmes Kostüm!

Irgendwo in der 7. Reihe in der Nähe vom Chlodwigplatz, konnte man auch ein bissen Kamelle fangen. Besser gesagt, nachdem man davon abgeschossen wurde, konnte man den Süßkram vom Boden aufsammeln. Irgendwo liegt jetzt ein mit meinem Blut getränktes Taschentuch.

Erstauenlicherweise haben wir auch jede Menge Pralinen gefangen, die sind allerdings im Rucksack meiner Mitbewohnerin gelandet.

Meine Kamera hatte ich zwar dabei, aber ein Kumpel hat die ganze Zeit geknippst…deswegen werde ich euch nicht noch mit Bildern aus Köln beglücken. In den letzte Tagen gab es davon ja auch genug aufm WDR und sonstwo zu sehen😉

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s