addicted to Peanutbutter

Seit einiger Zeit habe ich ein Glas Erdnussbutter hier stehen. Lecker auf Toast, lecker zum pur Löffeln.

Aber mittlerweile kommen mir immer wieder komische Ideen, was man damit noch so machen kann.

Das endete gestern darin, dass ich Nudeln mit Erdnussbutter kostete. Kann man mal machen. Schmeckt weniger grausam als erwartet.

Heut musste dann die letzte Banane weg. Ich verarbeite die dann gern mal zu Milchshake und die Erdnussbutter war auf dem Weg in die Küche dann auch plötzlich in meiner Hand.

Für ein Glas Shake reicht mir persönlich eine Banane.

Die kommt in eine hohes Gefäß, kalte Milch wird dazugegeben (waren etwa 400ml), 1 Teelöffel Honig zum Süßen und 2 Teelöffel Erdnussbutter. Ich denke aber 3-4 Löffel Erdnussbutter sollten auch ok sein, denn der Geschmack kam nur unterschwellig durch. Also einfach ausprobieren, je nachdem wie intensiv man es haben möchte.

Wenn mans noch kälter haben möchte einfach 2 Eiswürfel dazu und dann alles mit dem Pürierstab bearbeiten.

Statt dem Honig nehm ich auch gern mal Vanillezucker. ne Kugel Vanilleeis macht sich da drin auch sehr gut.

Und dann: schmecken lassen!

11 Kommentare

Eingeordnet unter Alltagswahn

11 Antworten zu “addicted to Peanutbutter

  1. Oh das klingt klasse😀 Werd ich demnächst mal probieren!

    Übrigens, Hühnchen/Putenspieße mit Erdnusssoße ist auch der absolute Hammer!

    • maria

      an Hühnchenbrust hab ich heut auch schon gedacht in Verbindung mit der Erdnussbutter😉 Da muss ich mir auch mal ein Rezept raussuchen.

  2. Also mit Erdnussbutter kannste mich ja jagen…😉

  3. Ich liebe Erdnussbutter, hach. Mit Nudeln ist übrigens gar nicht so abwegig – man kann mit Erdnussbutter nämlich auch super Chinesische Erdnusssoße machen… hach, wenn ich so rede, könnte ich gleich in die Küche stürmen😀

  4. Das was Myriel meint, nennt sich Saté Soße und wird in Malaysia und Indonesia verwendet. Höllenlecker das Zeuchs! 8)

    Ich hab hier irgendwo ein Rezept für Erdnussbutter Kekse… easypeasy und extrem lecker. Interesse?😀

  5. maria

    klaaaar Interesse!! her damit😀

  6. Du nimmst ein halbes Glas crunchy peanutbutter, die selbe Menge Margarine oder Butter, 5-6 EL Zucker und 1 Pck. Vanillezucker; alles zusammen schaumig rühren.
    ca 300 g Mehl, ne Prise Salz und 2 TL Backpulver vermischen und dann zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
    Den Teig mit nem TL abstechen, also TLweise auf ein Blech mit Backpapier geben und mit einer Gabel Muster drauf drücken. Bei Gas Stufe 4 (=200°C) ca 15 min backen; auf dem Blech abkühlen lassen, damit die Kexe nicht zerbrechen.
    Du kannst auch noch weitere Gewürze dazu geben: Zimt oder Kardamom oder Nelke zB. Das passt prima zu Erdnüssen.🙂

  7. Blöd nur, dass das kein Mürbeteig ist und sich somit nicht zum Ausstechen eignet.😦 Ich hab mir doch kürzlich erst ne neue Ausstechform gekauft… Seepferdchen.❤

  8. maria

    das klingt wirklich gut. werd ich mal testen bei gelegenheit. hab momanten nur keine crunchy peanutbutter, sondern creamy😉

    btw: könnt ihr das bild auch nich mehr sehen oder isses nur bei mir weg?

  9. Mit creamy geht das auch. Ist einfach nur Geschmacksache.

    Ich seh das Bild übrigens auch nicht. Dachte schon, meine selektive Wahrnehmung hätte den nächsten level erreicht.

  10. maria

    so, da is es wieder🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s