kurz zusammengefasst #6

…die Zimmersuche in Münster läuft auf Hochtouren, bisher aber immer noch ohne Erfolg. Entweder ich bekomme Absagen oder fahre 3 Stunden nach Münster, mache mich auf den Weg zur Zimmerbesichtigung und bekomme in dem Moment eine SMS, dass das Zimmer gerade vergeben wurde. Also wieder auf den 3stündigen Rückweg machen und den Tag sinnlos im Zug verbracht haben.  Ich habe noch 2 Wochen Zeit etwas zu finden…das ist nicht sehr viel Zeit.

…ich gehe jetzt nicht nur 2 Tage die Woche sondern 3 oder 4 Tage arbeiten. Auch wenn das für die arbeitende Bevölkerung nach Himmel klingt, merk ich schon, dass mich das zusätzlich stresst. Aber es ist ja nur noch bis Ende September, dann mach ich 3 Monate Pause, weil ich in der Zeit ja nicht in Bonn bin. Außerdem kann ich das zusätzlich verdiente Geld ja gut gebrauchen.

…Wenn ich nicht arbeite oder nach Münster fahre, bin ich am lernen, da am Montag noch 2 Klausuren anstehen. Dann wars das erstmal mit unitypischen Aktivitäten (ausgenommen die Diplomarbeit und einer kleinen Prüfung im Februar).

Kennt ihr dass, wenn man nach vorne schauen will und versucht zu planen, aber vor sich nur einen riesigen Berg von Aufgaben sieht? Bei mir heißen die Aufgaben derzeit Zimmersuche, Arbeit und Prüfungen. Dabei würde ich mich viel lieber auf Münster freuen und mich auf das Praktikum vorbereiten. Vielleicht klappt das ab Dienstag, wenn wenigstens keine Lernerei mehr ansteht.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Mein Leben und ich

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s