Archiv der Kategorie: Blogsachen

es ist mal wieder Stöckchenzeit!

Ich hab mal wieder ein Stöckchen gefunden, was mir gefällt. Deswegen hab ichs mir direkt geschnappt.

Ich weiß es gibt spannendere Sachen als Stöckchen, aber hey, es geht um Serien! Gefunden habe ich es bei Mailin. Wer will darf sich bedienen und es in den Kommentaren oder auf dem eigenen Blog beantworten. Oder in seinem privaten Tagebuch und es für immer geheim halten…macht worauf ihr Lust habt, ich fang jetzt jedenfalls mal an…

1) Welche Serie hast du als letztes gesehen?

Still Standing
2) Welche ist deine Lieblingsserie?

ui schwierig… Dexter und Friends liegen jedenfalls weit vorn

 

3) Um welche Serien-Genre machst du normalerweise einen großen Bogen?
wenns ne Empfehlung gibt, schau ich mir fast alles mal an, aber Science Fiction und Krimi muss nicht unbedingt sein.
4) Welche Serie hast du als letztes nach ein paar Episoden wieder aufgegeben?
richtig aufgegeben hab ich eigentlich schon lange nicht mehr, meist verpass ich immer nur ein paar Folgen. Aber bei Desperate Houswives und OC California hatte ich nach der ersten Staffel keine Lust mehr weiter zu gucken.

 

5) Welche Serienfigur erinnert dich an jemanden?
optisch hat mich JD aus Scrubs mal an einen Kumpel erinnert, aber so charakterlich fällt mir grad niemand ein
6) Welche Serie hast du als erstes gesehen?
Wenn ich da jetzt mal die ganzen Trickfilmserien weglasse, die ich als Kind wahllos geschaut habe, dann müsste das Friends oder Akte X sein. Diese beiden Serien habe ich zumindest regelmäßig gesehen.

Oder halt…wahrscheinlich war es doch eher Gute Zeiten Schlechte Zeiten 😀
7) Welche Serie hast du am häufigsten gesehen (also Episoden mehrmals)?
einzelne Folgen von Scrubs kenne ich dank den Tausend Wiederholungen fast auswendig. Aber komplett, also alles Staffeln durchweg, ist es Friends. Die 10 Staffeln habe ich 3 oder 4 mal vollständig gesehen.

 

8) Nenne eine Serie mit deinem / einem deiner Lieblingsschauspieler.

Ich habe nicht wirklich einen Lieblingsschauspieler, aber Michael C. Hall ist schon ein ziemlich guter Schauspieler. Also Dexter.

 

9) Die erste Serie, von der du dir eine DVD gekauft hast?

Die erste war glaub ich Friends.
10) Welches ist die lustigste Serie, die du kennst?
Friends. Auch wenn ich viele Folgen schon mehrmals gesehen habe, muss ich immer wieder lachen.
11) Welche Serie würdest du deinen Kindern zeigen?
Wahrscheinlich die Sachen, die ich als Kind selber auch gern gesehen habe… Die Schlümpfe, Gummibärenbande,…
12) Lieber online oder Fernsehen?
viele neue Serien guck ich im TV. Online schau ich so gut wie nie Serien, wenn dann auf DVD und das ist mir auch lieber als im Fernsehen (keine Werbung 😉 )
13) Deutsch oder Englisch?
gern auf Englisch, vor allem Friends und Scrubs, weil da die Witze einfach besser rüberkommen. Wenn ich aber zum einschlafen schauen will, dann auf Deutsch, da muss ich mich nicht so sehr konzentrieren

14) Welche Serie hat die schönste Musik?

Ich hab die Serie schon eeewig nicht mehr gesehen, aber ich weiß noch dass bei „wunderbare Jahre“ oft gute Musik lief

15) Welche Serie fandest du besonders gut, obwohl sie nicht aus einem von dir bevorzugten Genre stammt?

Krimiserien müssen nicht unbedingt sein, aber den Tatort Münster guck ich trotzdem gern mal an

16) Welche Genres bevorzugst du zum Entspannen?
Comedy

17) In welcher Serie kommt deine Lieblingsfigur vor?

Meine Lieblingscharaktere sind meist die Hauptdarsteller, weil sie die Serie zu dem machen was sie sind. Dexter (aus Dexter ^^) ist super, ich mag Phoebe, Joey und Chandler (aus Friends). Lilly und Barney (aus How I met your Mother), Sheldon und Leonard (aus The Big Bang Theory)… naja und so weiter eben. Fast jede Serie die ich mag hat eine Lieblingsfigur…

18) Welche Serie enthält deinen Lieblingsbösewicht?
Ich glaub die Serien die ich gucke haben nicht den typischen Bösewicht. Oder ist Dr. Cox der Bösewicht bei Scrubs? ich glaub nicht… wenn ich an Bösewichte denke, denke ich eher an Trickfilmserien. Ganz fies böse finde ich Bellatrix Lestrange, aber Harry Potter ist keine Serie.

19) Welche Serie hat dich zuletzt stark beeindruckt?

The Walking Dead

20) Welche Serie hat dich zuletzt negativ überrascht?

ääähm…schwierig. ich hab letztens mal bei Dawsons Creek reingezappt und diese Serie hat mich extrem gelangweilt… aber als „überrascht“ würde ich das jetzt nicht bezeichnen.

21) Von welcher Serie warst du zum ersten Mal so richtig gefesselt?
Ich glaube das war Akte X… zumindest hab ich jede Woche geguckt und hab mich immer drauf gefreut.

22) Welches ist deine absolute Lieblingsepisode und aus welcher Serie?
schwer zu sagen, aber spontan fiel mir Friends – Das kollektive Geheimnis. (Staffel 5, Episode 14) ein. Eine meiner liebsten Friendsfolgen

23) Welche Serie hat das beste Intro?

Dexter, weil es einfach so perfekt passt und eine ziemlich gute Beschreibung von Dexter ist.

24) Welche Serie hast du als Kind geliebt?
Die Schlümpfe, Die Gummibärenbande, Familie Feuerstein, …

25) Welche Serie ist die gelungenste Verfilmung einer literarischen Vorlage?

ich kenne nur die Bücher und Verfilmungen von Dexter und Gossip Girl und da schneidet Dexter wesentlich besser ab.

26) Welche Serie hat das gelungenste Ende?
von vielen Serien kenne ich das Ende noch nicht (Dexter, Six Feet under, How I met your Mother [und da bin ich auf das ende wirklich gespannt…])

Das Ende von Friends war traurig, aber schön. Berlin, Berlin hatte auch ein gutes Ende

27) Welche Serie sollte deiner Meinung nach jeder mal gesehen haben?
Ich empfehle alle meine Lieblingsserien gern weiter, aber da die Geschmäcker so verschieden sind, gibt es wohl keine, die wirklich jeder toll findet…

28) Welche Serie sollte unbedingt fortgesetzt werden?

 The Walking Dead, aber soweit ich weiß gibts da noch weitere Staffeln. Allerdings nocht nicht in Deutschland

29) Welche Serie willst du schon seit Ewigkeiten mal sehen?

Mad Men und Modern Family

30) Welche Serie hast du zuletzt spontan gekauft?
Ganz spontan hab ich mir die ersten beiden Staffeln von Six Feet Under gekauft, weil sie so günstig waren. Gute Entscheidung

31) Welche Serie wirst du vermutlich als nächstes sehen?

Also momentan gucke ich Six Feet Under, was danach kommt weiß ich noch nicht genau.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogsachen, Uncategorized

Stöckchenzeit

Nach einer ganzen Weile Ruhe, hab ich mal wieder ein Stöckchen gefangen. Zugeworfen hat es mir die Frau mit Katze.

Diesmal muss ich nur ein paar Fragen beantworten (und mir eigentlich neue ausdenken und weiterwerfen…*öhöm*… ihr könnt euch hier gern bedienen…)

Also hier die Fragen:

1. Wenn du einen Menschen, der nicht mehr Teil deines Lebens ist, wieder bei dir haben könntest, welcher wäre das? Und warum?

Ich find die Frage ziemlich schwierig. Meistens hat es ja einen Grund, warum man bestimmte Menschen nicht mehr in seinem Leben hat. In der heutigen Zeit ist Entfernung ja keine Entschuldigung mehr für fehlenden Kontakt. Was anderes ist es natürlich, wenn man jemanden durch einen Todesfall verliert, aber darüber muss ich momentan zum Glück nicht nachdenken.

Deswegen würde es wohl eine Schulfreundin sein, die in der anderen Ecke Deutschlands wohnt und mit der ich wirklich nur über ein paar Emails ab und zu Kontakt habe. Allerdings weiß man da ja auch nie, ob man sich nach so langer Zeit (immerhin etwa 5 Jahre) noch was zu erzählen hätte…

 
2. Ganz schnell, ohne nachzugoogeln, was sind die sieben Sakramente?

was?? äääh, ne da muss ich komplett passen… also ein paar Todsünden hätte ich ja noch aufzählen können, aber bei Sakramenten bin ich (als total unkirchlicher Mensch) überfordert.

 
3. Gibt es einen Traum von dir, der mit keinem Geld zu Welt zu bezahlen ist?

kitschig, aber was solls wohl anderes sein als die große Liebe zu finden? Natürlich könnte ich hier auch „ewige Gesundheit“ sagen, aber in der Frage ist das Wort Traum enthalten und ich träume eher selten von einer perfekten Gesundheit 😉

 
4. Bist du jemals in einer Beziehung fremd gegangen?

kurz und knapp: nein

 
5. Und zum Schluss: Lieber McDonalds oder Burger King?

Bis vor einem halben Jahr hätte ich noch ganz klar „McDonalds“ gesagt… mittlerweile hab ich mich aber auch sehr gut mit Burger King angefreundet. Deswegen: mittlerweile ist es mir wirklich egal ob Royal TS oder Whopper.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogsachen

Warum blogge ich überhaupt?

Ja, warum eigentlich?
Diese Frage stellt sich jeder Blogger sicher einmal früher oder später…
Angefangen hat bei mir alles im Januar 2008. Ich war damals mehr in Foren aktiv und hab da hier und da ein paar Leute „kennengelernt“. Dass auch Blogger in Foren aktiv sind, ist ja nichts ungewöhnliches. So hab ich in einem Kleintierforum also Max und Vio gefunden, die auch einen Blog betreiben. Da wurde ich neugierig und habe mir ein paar weitere Blogs angeschaut. Welche das genau waren, weiß ich nicht mehr, aber ich glaube der Bestatterweblog war auch dabei.
Lust am Schreiben hatte ich eigentlich schon immer. Und bevor ich schreiben konnte, hab ich meiner Kindergartengruppe einfach Geschichten erzählt. Dafür schnappte ich mir das Märchenbuch und hab so getan als ob ich Lesen konnte. Anhand der Bilder wusste ich ja um welches Märchen es sich handelt und als Kind kennt man die ja eh alle auswendig.
Weiter gings mit meiner Geschichtenerzählerei dann auf dem Gymnasium. Da mussten wir im Deutschunterricht öfter mal kreativ werden und irgendwelche Geschichten schreiben. Wenn man den Lehrern glauben darf, war ich darin ziemlich gut. Zumindest hatte ich in solchen Sachen immer eine 1.

Nunja, ich erzähl euch hier ja keine Geschichten, sondern harte Fakten aus meinem Leben… aber ich will euch ja auch nur verdeutlichen wie mein Verhältnis zum Schreiben so ist.

Neugierig durch die anderen Blogs und angefixt durch meine Schreiblust wollte ich also auch sowas machen. Max hat mir dann WordPress empfohlen und ich hab mir das mal genauer angeschaut.
Als Studentin hat man meist nicht die herausragendsten Erlebnisse zu schildern, aber in meinem Nebenjob als Burgerdealerin hab ich trotzdem ab und zu Sachen erlebt, die man weiterverbreiten musste. Dachte ich zumindest. Außerdem war es ein guter Grund einen Blog zu starten. Irgendeinen Vorwand musste ich ja haben. Der war somit also gefunden und ich konnte lostippen. Dummerweise hatte ich zu dem Zeitpunkt aber schon gekündigt und so gab es natürlich keinen Nachschub an Storys von irren Kunden.
Egal, ich hatte mittlerweile Spaß daran gefunden regelmäßig mal was tippen zu können.
Das plätscherte dann so vor sich hin.

Misst man den Erfolg eines Blogs an der Leserzahl, dann ist mein Blog eindeutig nicht erfolgreich. Ich habe da wohl eher eine feste Stammleserschaft. Ich weiß von einigen Bloggern, die hier ab und zu mal reinschauen und immer mal wieder kommentieren. Vielleicht auch ein paar Twitterer. Ich weiß dass ab und zu mal ein paar Unifreunde hier reinschauen und die kleine große Schwester und die große kleine Schwester sind anscheinend auch immer mal wieder Gast (hallo und knutscha 😉 ). Und das reicht mir. Das sind alles Leute die ich kenne…mehr oder weniger natürlich. Die Blogger kenne ich ja nicht richtig…also ihr wisst schon 😉 Ich gehe zumindest davon aus, dass sich die Leute das hier durchlesen weil es sie wirklich interessiert. Wieso sollte auch jemand komplett Fremden interessieren was ich Durchschnittsstudentin so treibe? Diese Seite hier ist mehr so eine kleine Ecke, in der ich immer mal wieder ein paar Sachen loswerden kann. Und wenn dann doch mal was „Größeres“ passiert, wie ein Praktikum in einer Tierklinik, was mir wirklich wichtig war, oder eine Exkursion, dann kann ich das hier Tagebuchmäßig festhalten. Für Interesserte, aber vor allem auch für mich.
Klar könnte ich auch Tagebuch schreiben, aber das is doch viel zu 90er 😉 Und so geheim sind meine Erlebnisse ja nich, dass ich sie versteckt halten muss.
Also zurück zum Thema: mir macht das Schreiben Spaß und auch wenn ich keinen Anlass habe möchte ich das machen.

Als dann die Sache mit trnd und dem Laptoptest war (Frau Olsen wird sich erinnern) hat der Blog dann doch einen Besucheransturm erlebt. Aber die wollte natürlich nicht wissen was ich so mache, die wollten (fast alle…außer Frau Olsen natürlich 😉 ) den Laptop. In dieser Zeit entwickelte sich mein Blog für Produkttests, weil ich diesen Privatblog nicht mit „Werbung“ für Produkte zuschmieren wollte. Da waren es also schon 2.
Spätestens jetzt schüttelt die große kleine Schwester den Kopf, verleiert die Augen und denkt sich „du verbringst viel zu viel Zeit im Internet“. Meine Blogaktivität in den letzten Monaten beweist wohl das Gegenteil. Und ich finde ich pflege meine sozialen Kontakte ziemlich gut. Hehe…wozu geh ich sonst in die Uni.
In letzter Zeit war ich also weniger Blogger, sondern mehr Produkttester. Mein Leben plätschert so vor sich hin. Natürlich passieren hier und da kleine Höhepunkte (im Sommer steht beispielsweise eine Hochzeit an…ein familiärer Höhepunkt, den ich ja nich im Blog breittreten muss). Aber bloggenswert erschien mir das alles in letzter Zeit irgendwie nicht mehr. Das hat sich alles irgendwie verlaufen. Und wenn man mal eine Woche nicht bloggt, dann sind auch schnell 2 Wochen rum und schwupps hat man schon 3 Wochen nich mehr auf den Blog geschaut. Und je weiter man sich davon entfernt, desto schwieriger wird es, den Einstieg wieder zu finden. Das liest sich jetzt irgendwie ziemlich dramatisch…egaaaal, echte Bloggerseelen wissen sicher wie ich das meine.

Letztendlich ist der Gedanke an die kommenden Prüfungen ein Grund, warum ich mir jetzt wieder Mühe gebe, mehr zu bloggen..ihr wisst ja: nachdem die Wohnung geputzt ist, brauch ich eine andere Ablenkung 😉
Außerdem kann ich sagen, dass der Konna Schuld hat, dass ich mich wieder hier hin setze und lostippe. Und ich wette, er is auch ein klein wenig stolz darauf 😉 Zumindest hat er mich dazu animiert hier mal wieder was zu machen und mit seinem bereits erwähnten Projekt, wird das sicher auch bald passieren. Ach Quatsch…es ist ja schon passiert. Ich hab jetzt schon fast 900 Wörter getippt, soviel wie in den letzten 5 Monaten zusammen…und 3 Posts an 3 aufeinanderfolgenden Tagen gab es auch schon ewig nicht mehr!

Warum blogge ich also? Ich habs ja jetzt schon ein paar mal gesagt: Na weil es mir Spaß macht. Es gab jetzt eine lange Flaute und ich hoffe die ist überwunden. Ich habe wieder Lust zu tippen. Versprechen kann ich natürlich nichts, aber ich glaube der Anfang ist getan.
Und wer das jetzt wirklich alles bis zum Schluss gelesen hat: Danke 🙂

4 Kommentare

Eingeordnet unter Blogsachen

Floridasammlung

Habt ihr übrigens schon gesehen…da oben…???
Es ist eine neue Seite hinzugekommen! Damit meine ganzen Floridaposts nicht untergehen und auf ewig ungelesen bleiben, habe ich sie in geordneter und hoffentlich übersichtlicher Form gesammelt.

Und beim durchschauen gestern hab ich auch direkt wieder Fernweh bekommen. Wird Zeit dass ich wieder rüber ins Land der unbegrenzten (Un)Möglichkeiten komme!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogsachen

vielleicht hilft eine Renovierung

Wenn ich in letzter Zeit mal blogge, was ja nicht sehr oft ist, jammere ich immer öfter, dass ich so unkreativ bin. Oder ich entschuldige mich für meine Blogabstinenz. Nevrt doch irgendwie, oder?

Naja, ich dachte mir, mit ein paar Renovierungsmaßnahmen könnte ich mich dem Blog vielleicht wieder ein bisschen annähern. Deswegen also auch der neue Hintergrund. Schlicht und einfach. Mal gucken ob der so bleibt.
Da ich von dem ganzen Gestaltungskram ja keine Ahnung habe, bleibt mir nichts andere übrig als auf die fertigen Themes von WordPress zurückzugreifen.
Die Sidebar wurde auch ausgedünnt…dem ein oder anderen fällt es vielleicht auf.

Konna startet im Juli mit einem Blogprojekt (52 Songs) zu dem ich mich angemeldet habe. Es kann also tatsächlich sein, dass es demnächst wieder mehr zu lesen gibt. Höchstwahrscheinlich viel zum Thema Musik 😉
Außerdem hab ich mir ein paar seiner Tipps zum Thema „Wie umschiffe ich das Sommerloch“ zu Herzen genommen.
Da in einem Monat Prüfungen anstehen, muss ich mich ja wieder öfter ablenken können. Der Blog scheint mir da eine gute Möglichkeit.

Das klingt alles nach nem kleinen Neustart. Bin gespannt ob das klappt! Ich hoffe ihr auch 😉

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blogsachen

warum und worüber bloggen?

Die letzten Monate dümpelt dieser Blog eigentlich nur noch vor sich hin. Es passiert nicht viel und auch wenn ich mir immer wieder vornehme mehr zu bloggen, klappt das nicht. Worüber soll ich auch bloggen? Irgendwie fehlt mir da momentan die Kreativität…oder einfach die Zeit und die Lust dazu. Klar, ich könnt euch erzählen wie die Beziehung zwischen mir und meinem Nokia N79 mini sich entwickelt hat…was ich mir tatsächlich vorgenommen habe. Und vielleicht mach ich das auch noch.

Ich könnt euch auch endlich mal darüber berichten was letzte Woche in Münster war. Bei meinem Diplomarbeitsvorstellungsgespräch. Schließlich heißt der Blog ja nicht umsonst Stadtzirkus, Unileben & Co…Und was ist am Unileben wichtiger als die Diplomarbeit? Ich könnte euch auch meine Sicht der Dinge zum aktuellen Weltgeschehen erörtern, aber in solchen Sachen bin ich nicht so begabt.

Nochmal kurz zur Überlegung, warum ich momentan so selten blogge. Ich denke ein Grund dafür ist Twitter. Wenn was passiert, dann berichte ich da kurz und knapp drüber.  Und dann hat sich die Sache meistens auch schon erledigt. Also nicht in meinem Leben, aber in so fern, dass ich es der Welt mitteilen möchte. Vielleicht sollte ich mir das wieder abgewöhnen?

Hach und außerdem sind schon wieder Prüfungen und blablabla, das typische „warum ich nicht blogge“-Zeugs eben.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blogsachen

3. Geburtstag

Wow, wie schnell die Zeit vergeht. Heut wird dieser Blog doch tatsächlich schon 3!

Mit gerade mal 87 Posts war ich letztes Jahr wirklich ziemlich schreibfaul und wie jedes Jahr verspreche ich hier Besserung…aber ihr kennt das ja.  Dennoch hat sich die Kommentarzahl und die Gesamtbesucherzahl gesteigert. Danke dafür an euch …Weiter so 😉

 

3 Kommentare

Eingeordnet unter Blogsachen